top of page

Luftfahrt

Dieses eLearning-Modul richtet sich an Kadetten, die ein grundlegendes Verständnis für Luftfahrtenglisch entwickeln und dieses während ihres Kadettenausbildungsprogramms in realen Situationen anwenden müssen.

Projektbeschreibung:
Dieses Modul dient als Einstieg und ist das erste von insgesamt vier Modulen im Schulungsprogramm. Durch die Integration von xAPI-Anweisungen in die Schulung werden die Interaktionen der Lernenden mit den Kurselementen im Learning Record System (LRS) erfasst, um die Leistung der Lernenden während der gesamten Schulung zu analysieren.
 
Nach erfolgreichem Abschluss dieses Moduls sind die Kadetten in der Lage:
  1. Fachbegriffe aus der Zielluftfahrt richtig aussprechen
  2. die Fachbegriffe aus der Luftfahrt effektiv in realen Situationen verwenden
  3. die METAR-Meldungen entschlüsseln
  4. Lesen Sie die METAR-Berichte
  5. Flughafenschilder identifizieren
  6. zwischen Flughafenschildern und Landebahnmarkierungen unterscheiden
  7. Teile eines Flugzeugs identifizieren
  8. die Funktion der Teile eines Flugzeugs erklären



PUBLIKUM
Die Zielgruppe dieses Trainingsmoduls sind Kadetten einer Hochschule.

VERANTWORTLICHKEITEN
Zu den Aufgaben gehörten Instructional Design, eLearning-Entwicklung und Projektmanagement.

BENUTZTES WERKZEUG
Wir haben in diesem Projekt die folgenden Tools verwendet:
  1. Articulate Storyline 360
  2. Canva
  3. Miro
  4. TTS-Werkzeug
  5. WavePad



PROBLEM, PROZESS UND LÖSUNG
Die Zielgruppe sind Studienanfänger an einer Hochschule, die Kurse in Luftfahrtenglisch anbietet. Die Lernenden sind Kadetten, die zu Piloten ausgebildet werden. Die Unterrichtssprache ist Englisch und die Studenten lernen Englisch als Zweitsprache. Der Kurs wird zu Beginn des Ausbildungsprogramms angeboten. Obwohl die Lernenden alle hoch motiviert sind, Pilot zu werden, müssen sie dennoch ein grundlegendes Verständnis der Luftfahrtterminologie entwickeln, auf dem sie ihr fundiertes Wissen über die Luftfahrt weiter ausbauen können. Leider führt das Versäumnis, ein solches grundlegendes Verständnis zu entwickeln, oft zu Verkrustungen. Das heißt, die Lernenden können im Ausbildungsprogramm nicht über ein bestimmtes Leistungsniveau hinausgehen. Daher wurden die folgenden Schritte des ADDIE-Modells unternommen, um das vorliegende Ausbildungsmodul zu entwickeln.

ANALYSIEREN
Die Zielsetzung und das Publikum wurden durch die Organisation einer Exkursion und Beobachtung der Schulungen, durch Fokusgruppeninterviews mit Ausbildern und Kadetten sowie durch die Verwendung eines vom Designer entwickelten Fragebogens zur Bedarfsanalyse analysiert.

DESIGN
Das Trainingsmodul wurde auf der Grundlage der im Analyseschritt gesammelten Daten entwickelt. Die Daten umfassten Feldnotizen sowie qualitative und quantitative Daten. Nach sorgfältiger Analyse der Daten entwarf ich die Aktionskarte für das Trainingsmodul. Die Designprinzipien waren „lernerzentrierter Ansatz“, „Arbeitsgedächtnis“ und „Aufmerksamkeit“.

ENTWICKELN
Ausgangspunkt bei der Entwicklung des Schulungsmoduls waren die Bedürfnisse der Lernenden. Da das Arbeitsgedächtnis naturgemäß begrenzt ist, wurde außerdem vermieden, auf jeder Folie zu viele Informationen zu präsentieren. Vielmehr sollten die Lernenden in den Lernprozess einbezogen werden, indem jede Folie so interaktiv wie möglich gestaltet wurde. Nicht zuletzt wurde die Aufmerksamkeitsspanne berücksichtigt und die Folien so gestaltet, dass sie Designelemente enthielten, die die Aufmerksamkeit der Lernenden fesseln könnten.

IMPLEMENTIEREN
Nach Abschluss des Schulungsmoduls wurde der Kurs in die E-Learning-Plattform der Einrichtung integriert. Die Kadetten wurden über das LMS überwacht und ihre Fortschritte verfolgt. Bei Problemen mit dem Schulungsmodul wurden die Mitglieder der Schulungsabteilung der Einrichtung kontaktiert.

AUSWERTEN
Die Gesamtbewertung wurde gemäß dem Bewertungsmodell von Kirkpatrick durchgeführt. Die Kadetten wurden gebeten, am Ende des Moduls eine 5-stufige Likert-Skala auszufüllen. Darüber hinaus mussten sie während des gesamten Trainingsmoduls eine Reihe von Tests absolvieren, und die Ergebnisse wurden jedem Lernenden am Ende des Moduls präsentiert. Auf diese Weise wurden Level 1 (Reaktionen) und Level 2 (Lernen) von Kirkpatricks Modell abgeschlossen. Darüber hinaus wurden die Verhaltensänderungen (Level 3) und die Beiträge des Trainingsmoduls (Level 4) mit den Mitgliedern der Trainingsabteilung und anderen Ausbildern der Zielinstitution besprochen.


Erlebe das Training!


Project Gallery

Förderung des Lernens durch kreatives Design

  • Instagram

Kommodore-Ziegenbein-Allee, 8 28217, Bremen, Germany

 

 

 

+49 176 845 01177

 

 

 

 

info@fusionlearnx.de

 

 

FusionLearnX

© FUSIONLEARNX 2024

bottom of page